Menü

Zwangsvollstreckungsrecht - Ihre Anwälte in Regensburg

 

 

In der Zwangsvollstreckung setzt der Gläubiger seinen Anspruch gegen den Schuldner zwangsweise mit Mitteln des Staates durch. Dadurch können beim Schuldner gegen seinen Willen Gelder, Gegenstände oder Forderungen wie das Arbeitseinkommen gepfändet werden. Die Zwangsvollstreckung unterliegt dem staatlichen Gewaltmonopol und wird durch den Gerichtsvollzieher vollzogen.

 

Die Voraussetzungen der Zwangsvollstreckung sind das Bestehen eines vollstreckbaren Titels (zum Beispiel ein Urteil oder ein Vollstreckungsbescheid), eine Vollstreckungsklausel, soweit gesetzlich nichts anderes bestimmt ist. Zusätzlich muss der Vollstreckungstitel vor Beginn oder zumindest gleichzeitig zur Zwangsvollstreckung an den Schuldner zugestellt werden.

 

 

Forderungsmanagement

 

Als in der Zwangsvollstreckung tätige Rechtsanwälte unterstützen wir auf Seiten der Gläubiger bei der Geltendmachung offener Rechnungen gegenüber dem Schuldner und begleiten den Gläubiger durch das Verfahren der Zwangsvollstreckung. Durch die konsequente Beitreibung offener Forderungen vermeiden wir damit längere Zahlungsausfälle.

 

 

Forderungsabwehr und Schuldnerberatung

 

Wenn Verbraucher Rechnungen oder Mahnungen erhalten, handelt es sich oft um unberechtigte Forderungen. Als vollstreckungserfahrene Anwälte unterstützen wir Sie bei der Kontaktaufnahme mit dem Gläubiger und wehren unberechtigte Ansprüche ab.

 

Im Falle einer drohenden Zwangsvollstreckung prüfen wir deren Voraussetzungen und nehmen Verhandlungen mit dem Gläubiger auf um die negativen Folgen einer Vollstreckung zu vermeiden. Ist bereits eine Zwangsvollstreckung durchgeführt, prüfen wir für Sie ob geeignete Rechtsbehelfe zur Verfügung stehen.

 

 

Privatinsolvenz bzw. Verbraucherinsolvenzverfahren

 

In manchen Fällen ist es für den Schuldner sinnvoll den Schritt in die Privatinsolvenz zu gehen. Damit besteht die Möglichkeit nach der Restschuldbefreiung eine Entschuldung zu erreichen.