UA-91685724-1
Menü

Familienrecht - Ihre Anwälte in Regensburg

Frau mit Kind Sonnenuntergang  

 

Das Familienrecht befasst sich mit den Rechtsverhältnissen der durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft verbundenen Personen. Damit ist das Familienrecht ein besonders dynamisches Rechtsgebiet, bei dem sich rechtliche Fragestellungen in verschiedenen Phasen des Lebens stellen.

 

 

Ehevertrag

So kann bereits der Beginn einer Ehe eine anwaltliche Beratung erfordern, etwa bei der Entscheidung. ob ein Ehevertrag geschlossen werden soll und wie die Regelungen auszugestalten sind.

 

Falls das Zusammenleben nicht funktioniert, stellen sich vielfältige Fragen im Zusammenhang mit der Scheidung und dem Unterhaltsrecht.

 

 

Scheidung

Der wohl häufigste Grund dafür, einen auf Familienrecht spezialisierten Anwalt aufzusuchen ist die Ehescheidung.

 

Im Falle einer Scheidung ist zunächst die Trennung (sog. Trennungsjahr) als eine der Scheidungsvoraussetzungen erforderlich, während der die Ehepartner nicht mehr „Tisch und Bett“ teilen dürfen. Ein Zusammenleben in einem gemeinsamen Haushalt (z.B. in der gemeinsamen Ehewohnung) wäre daher unter Umständen auch möglich. Während dieser Zeit ist die Frage nach Trennungsunterhalt relevant.

 

Bereits in dieser Phase ist es sinnvoll, sich von einem Anwalt beraten zu lassen. Allerdings ist auch bei einer einvernehmlichen Scheidung eine Beratung und Vertretung durch denselben Anwalt nicht möglich.

 

 

Zugewinn

Bei einer Scheidung ist oft der Hauptstreitpunkt, wie das Vermögen der Ehegatten verteilt wird. Dabei kommt es darauf an, ob Gütertrennung oder Gütergemeinschaft in einem Ehevertrag vereinbart wurde, oder ob ohne eine solche Vereinbarung die gesetzliche Regelung anwendbar ist und die Zugewinngemeinschaft besteht. Im letzteren Fall ist dann ein rechnerisch und tatsächlich oftmals schwierig durchzuführender Zugewinnausgleich vorzunehmen. Hier ist das gemeinsame Anfangsvermögen dem gemeinsamen Endvermögen gegenüberzustellen und ggf. um Ausnahmen zu korrigieren. Dieser Wert ist dann der Aufteilung zugrunde zu legen.

 

 

Kinder

Bei der Auseinandersetzung bezüglich finanzieller Belange wird bei vielen Scheidungen vergessen, dass das Wohl der gemeinsamen Kinder durch diese Streitigkeiten erheblich beeinträchtigt werden kann. Hier gilt es, Regelungen über das gemeinsame oder alleinige Sorgerecht zu schaffen. Ist dies nicht einvernehmlich möglich, wird das Gericht eine Entscheidung zu treffen haben, bei der das Kindeswohl maßgeblich ist. Ebenso ist es mit dem Umgangsrecht, wenn darüber keine Einigkeit erreicht werden kann oder sich die Beteiligten nicht an die Regelung halten.

 

Besonders wichtig ist es deshalb, eine Lösung für die gemeinsamen Kinder zu finden, bei der nicht Streitigkeiten der Eltern im Mittelpunkt stehen, sondern die Frage, was für die Kinder das Beste ist.